Handmesser-Schleifmaschine EVO 5

Die Handmesser-Schleifmaschine EVO 5 ist eine robuste und zuverlässige Schleifmaschine für Gastronomie, Fleischereien, Zerlegebetriebe, Schleifservice etc. Mit der Maschine können die verschiedensten Schneidwerkzeuge wie Fleischermesser, ­Zerlegemesser, Kochmesser und vieles andere mehr geschliffen werden.

Maximal Bedienerfreundlich


Super scharfe Anschliffe


Stufenlose Winkeleinstellung


Gesundheitsschutz genießt eine hohe Priorität bei der EVO 5. Die integrierte Kühlmittel­einrichtung bindet den Schleifabtrag und verhindert, dass er in die Umgebung gelangt. Das schützt die Atemwege des Bedieners.

Die Vorteile auf einen Blick

Schleifeinrichtung

Schleifeinrichtung

Die Messerführungen stellen sicher, dass die Hand­messer immer mit dem richtigen Schneidenwinkel ­angeschliffen sind. Integrierte Magnete unterstützen die Führung des Messers und machen das Schleifen 
sehr einfach.

Polierscheibe

Polierscheibe

Die Polierscheibe erzeugt feine, polierte Oberflächen und eine gratfreie, sehr glatte Schneide. Die präzise eingestellte Umfangsgeschwindigkeit und der optimal abgestimmte Polierscheibenwiderstand gleichen Handhabungsfehler aus.

Stufenlose Winkeleinstellung

Stufenlose Winkeleinstellung

Der Schleifwinkel ist zwischen 20 und 50° stufenlos einstellbar. So steht für jede Anwendung der optimale Schneidenwinkel zur Verfügung.

Kühlmitteleinrichtung

Kühlmitteleinrichtung

Eine schmutzunempfindliche Membranpumpe ­fördert das Kühlwasser zur Schleifeinheit. Die Schneiden ­können beim Schleifen nicht überhitzt werden. Der Schleifabtrag sammelt sich in der Wasserschale. Ein Magnetstab trennt den Schmutzbereich vom Sauber­bereich. Dadurch gelangt der Schleifabtrag nicht wieder in den Kühlmittelkreislauf.

Schmutzschublade mit Absaugstutzen

Schmutzschublade mit Absaugstutzen

Zusätzlich zur Wasserkühlung bietet die EVO 5 optional eine Absaugung des Polierstaubs. An den maschinenseitigen Absaugstutzen kann ein handelsüblicher Industriestaubsauger angeschlossen werden. Die Atemwege des Bedieners werden so bestmöglich geschützt.